Tad Williams FAQ, in deutsch, für
die Mailingliste



Die offizielle Webseite für Otherland von Klett-Cotta (http://www.tadwilliams.de) Cotta-Klett Logo

Wer ist Tad Williams?

Die offizielle Otherland-Seite (http://www.tadwilliams.de/autor_mitte.html) hat dazu einiges.


Links zu Interviews mit Tad

Referenz Bemerkungen
http://sfsite.com/10a/tw66.htm Englischsprachig vom August 1999
Hat schöne Coverbilder
http://www.space.com/sciencefiction/williams_intv.html Englischsprachig vom September 1999
Otherland, andere Planeten

Otherland

Auch Anderland genannt. Ein phantastisches VR-Land, welches nur in Rechnern existiert.

In welchem Jahr erwartet uns Otherland?

Ein genaues Jahr ist nicht bekannt, aber aus Andeutungen zum Alter Felix Jongleurs (s.u.) und in Anbetracht der Angaben, wie er den 1. Weltkrieg erlebt hat, kann man schließen, dass die Geschichte um 2080 ihren Lauf nimmt.

Die Hauptpersonen:

Renie (Irene) Sulaweyo
Sie ist eine schwarze Dozentin an einer Universität in Durban, Südafrika, welche !Xabbu unterichtet, und die Schwester von Stephan.
Stephan Sulaweyo
Der kleiner Bruder von Renie, der sich durch Rumschnüffeln in Gefahr bringt.
!Xabbu
Ein Buschmann, der auch ein Philosoph ist und Renie begleitet.
Paul Jonas
Der Gefangene, der im virtuellen ersten Weltkrieg eine Tür nach Draußen findet.
Orlando Gardiner
Ein sehr intelligenter kranker Junge, 14 Jahre alt; spielt in Middleearth Thargor. Durch seine Neugier kommt er dem Geheimnis auf die Spur.
Sam Fredericks
Orlandos bester Freund.
Mister Sellars
Ein von Feuer Gezeichneter mit direktem Netzzugang (Gärtner).
Christabel Sorensen
Die kleine Helferin (8 Jahre) von Mister Sellars.
Martine Desroubins
Recherche-Spezialistin.
Felix Jongleur
Der älteste und wahrscheinlich reichste Mann der Welt. Leiter des Gralsprojektes.
Dread
Mörderischer Handlanger von Felix Jongleur.

Was hat Tad sonst noch so geschrieben?

Englischer Titel Deutsche(r) Titel Richtung
Tailchaser's Song Traumjäger und Goldpfote Fantasy- und Katzenroman
Memory, Sorrow & Thorn:
  1. The Dragonbone Chair
  2. The Stone of Farewell
  3. To Green Angel Tower
    (I: Storm; II: Siege)
  1. Der Drachenbeinthron
  2. Der Abschiedsstein
  3. Die Nornenkönigin
  4. Der Engelsturm
Epischer Fantasy- und Entwicklungs-Roman; der dritte Band ist im Deutschen und für Taschenbuchausgaben aufgespalten worden.
Subjektive Meinung Michl: Eines der besten Werke im Bereich Fantasy!
Child of an Ancient City
(zusammen mit Nina Kiriki Hoffmann)
Die Stimme der Finsternis Fantasy-Crossover im 1001-Nacht-Stil mit einer winzigen Prise Horror. Die alte deutsche Ausgabe ist vergriffen, es gibt eine (angeblich bessere) Neuübersetzung.
Caliban's Hour Die Insel des Magiers Die Ereignisse aus Shakespeares "The Tempest" aus der Sicht des vermeintlichen Monsters. Fantasy
The Burning Man Der Brennende Mann Fantasy-Kurzgeschichte aus der Welt von Memory, Sorrow & Thorn, erschienen im Rahmen der Anthologie "Legends" (Der siebte Schrein). Mittlerweile auch als separates Büchlein erhältlich.
Rite Parabel
Rime of the Ancient Trilogist Gedicht, Parodie auf Coleridges "Rime of the Ancient Mariner"
War of the Flowers Der Blumenkrieg Fantasy-Geschichte. Der antriebslose Musiker Theo wird durch zwei Tode aus der Bahn geworfen und gelangt ins Feenreich. Dort ist nicht alles so, wie man es erwarten würde - und es droht Krieg zwischen den "Blumen".
The Happiest Dead Boy in the World SF-Kurzgeschichte aus der Welt von Otherland, erschienen im Rahmen der Anthologie "Legends II".

Näheres findet ihr auf den Seiten in der Link-Sektion, namentlich bei Michl, Nils und "Paul Jonas".


Was für andere Projekte von Tad gibt es?

Shadowmarch: Eine speziell auf das Internet abgestimmte Fantasy-Saga auf Raten; Start war am 01. Juni 2001.
www.shadowmarch.com
Mittlerweile wurde Shadowmarch eingestellt, weil sich nicht genügend zahlende Kunden gefunden haben. Die Geschichte soll auch in Buchform erscheinen.


Coverkunst (Michael Whelan)

Die Seiten zu diesem Thema haben leider eine sehr kurze Lebenszeit. :-(
Michael hat es nicht gerne, dass man Kopien ins Netz stellt und geht rechtlich
gegen die Seiten vor.

       Die offizielle Homepage (Vorher per EMail anmelden, dann kann man ran):
       http://www.michaelwhelan.com/
Die größte Fantasie Art Sammlung im Netz http://www.imagenetion.com/ (Einsteigsseite) http://www.imageraptor2003.com/matrix/mwhelan1.htm (Whelan)

Linksammlung

Disclaimer
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Deshalb erklären wir, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Die Betreiber dieser Seiten sind selbst für den Inhalt ihrer Seiten verantwortlich und wir distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Homepage.

    http://www.lustige-mathematiker.de/buecher/tw/
    (Michl)
    
    http://www.deutsche-sf.de/sxe/sx105/10513.html
    (Noch ne "Otherland"-Rezi)

    http://www.flash-zine.de/flash026/inter026.htm
    (Interview mit Tad Williams - wohl schon etwas älteren Datums)

    http://members.tripod.de/fantasy_books/(actual)
    (Ingo Berger, Fantasy-Literatur-Page)
    

Englischsprachig

    http://www.tadwilliams.com/
    Die offizielle Seite (DAW Books)
    

Wie verlasse ich die Mailingliste?

Sofern ihr euch aus der Mailing-Liste austragen wollt, könnt ihr das
ganz einfach über das Web tun:

http://www.tadwilliams.de/dialog_mailinglist.php

Oder schickt eine Mail an <Majordomo@tadwilliams.de>.
Schreibt folgendes in den Mail-Body (Subject-Zeile bitte frei lassen):

unsubscribe tadwilliams

Wenn ihr einen anderen Account als bei der Anmeldung benutzt:

unsubscribe tadwilliams angemeldete e-mail-Adresse


Wie Maile ich ohne andere zu ärgern?

Ist das denn ein wichtiges Thema? Leider ja.
Manchmal vergessen Leute bei einem ihnen neuen Medium leider den gesunden Menschenverstand. Die Listen-FAQ ist vor allem aus diesem Grund entstanden. In den letzten Jahren wird es zwar besser, weswegen dieser ehe technische Fragenkomplex jetzt nach hinten gewandert ist, aber es gibt immer noch das eine oder andere Mal etwas Unmut über die Art und Weise, wie andere mailen oder sich in die eigene Mailerei einmischen wollen.
Wer nicht unbedingt unsere Gedanken zum Thema lesen will, kann sich mit Hilfe von http://www.kasper-online.de/goldmail/goldmail.html aus ironischer Sicht der Sache nähern...

QUOTES

--- Quotes aus der Vorgängermail sollten nur diejenigen Textpassagen enthalten (meist reicht ein einziger Satz, auf den man sich bezieht), die für das Verstehen der jeweiligen Antwort unbedingt erforderlich sind. Endlose Quote-Hierarchien (Quote, Gegenquote, Gegengegenquote etc.) aus zurückliegenden Mails sollten nach Möglichkeit vermieden werden. Ebenso das automatische Anfügen der *gesamten* Ursprungsmail an die eigene Antwort, wie es manche Mailprogramme tun. Auch das überflüssige Zitieren von Unterschrift oder Signatur ist eine leider weit verbreitete Unsitte. Ggf. sollte man also die automatisch zitierte Nachricht in der eigenen Antwort entsprechend *manuell* editieren.

--- Quotes und die zugehörige(n) Antwort(en) darauf sollten der besseren Lesbarkeit halber durch eine Leerzeile voneinander abgesetzt werden. Außerdem wird stets zuerst die Passage zitiert, auf die man sich bezieht, und *dann* erst folgt die eigene Antwort -- bitte nicht umgekehrt.

--- Es gibt erprobte und langjährig optimierte Mailprogramme, die u.a. korrektes Quoting über mehrere Hierarchien hinweg perfekt beherrschen. Als Beispiel sei hier das Freeware-Programm "Eudora Light" (die Vollversion heißt "Eudora Pro") genannt (für Mac und PC). In Internet-Browser integrierte Mailprogramme wie "Outlook" oder die Pendants von Netscape beherrschen weder das korrekte automatische Quoting noch erhalten sie beim Re-Quote den original Zeilenumbruch, sind aber allemal besser als die onlinediensteigenen E-Mailer (z.B. von CIS, AOL, T-Online), die leider noch nicht einmal korrekte (da lesbare und zudem durch andere Mailprogramme automatisch auslesbare) Zitierzeichen beherrschen.

Achtung: das z.B. in CompuServe verbreitete einfache oder doppelte Zitierzeichen zu Beginn >> bzw. << zum Abschluß eines Quotes ist *nicht* Internet-Standard. Kein Mailprogramm der Welt erkennt hierbei ein Zitat der ersten Hierarchie

-- korrekt beim Erstquote ist ein einfaches > zu Beginn einer *jeden* zitierten Zeile. Falsches Quoting sollte daher ggf. manuell "repariert" werden.

** Korrekt:

Harry Hirsch schrieb:

> bla fasel dozier laber schwall sabbel palaver bla fasel dozier laber
> fasel dozier laber schwall sabbel palaver bla fasel dozier laber
> fasel dozier laber schwall sabbel palaver bla fasel dozier laber
> fasel dozier laber schwall sabbel palaver bla fasel dozier laber

** Falsch:

Harry Hirsch schrieb:

>bla fasel dozier laber schwall sabbel palaver bla fasel dozier laber
schwall sabbel palaver bla fasel dozier laber schwall sabbel palaver bla
fasel dozier laber schwall sabbel palaver bla fasel dozier laber schwall
sabbel palaver bla fasel dozier laber schwall sabbel palaver bla fasel
dozier

Hier ist noch ein recht gut beschriebender Text zu den Thema:
http://learn.to/quote/

SUBJECT (BETREFF):

--- Wird ein neuer Thread (Faden) gestartet, so sollte die Subject-Headerzeile möglichst prägnant und eindeutig angeben, um welches Thema es geht. Die meisten Leser entscheiden allein anhand des Betreffs, ob sie die Mail lesen oder überspringen (löschen).

--- Wenn man auf eine Mail antwortet, wird normalerweise der Betreff automatisch mit übernommen. Leider fügt z.B. "Microsofts Internet Explorer" vor diese Stelle ein länderspezifisches Kürzel (z.B. "AW:" für "Antwort" in der deutschen Version). Andere Software verwendet die Form "Re:", die in Mailinglisten überflüssig ist. Solche sinnlosen Zusätze sollten, falls sie sogar mehrfach generiert werden (Re: AW: Re: "Thema"), daher bitte ggf. manuell aus dem Subject entfernt werden.

REPLY (ANTWORT)

--- Stehen mehrere Antworten zu *einem* Betreff an, und das ist wichtig, an *ein und diesselbe* Person an, so ist es sinnvoll, diese in *einer* Antwort zusammenzufassen - das hält die Liste übersichtlicher und lesbarer.

--- Sehr persönliche Fragen und Kommentare, die nicht unbedingt der Information oder Erheiterung der gesamten Liste dienen, bitte nur an die betreffende Person mailen, die es betrifft, und nicht an den gesamten Verteiler.

--- Brauchbare Mailprogramme lassen dem Anwender beim Reply die Wahl, ob er an die gesamte Liste oder nur dem Absender antworten möchte.

--- Falls eine Mail oder ein Thread mal völlig vom eigentlichen Thema der Mailingliste abweicht, aber trotzdem von allgemeinem Interesse sein mag, so sollte dies im Betreff mit "OT" (für "Offtopic") gekennzeichnet werden, so daß man solche Nachrichten bei Bedarf ausfiltern kann (gute Mailprogramme erledigen dies dann automatisch über einen entsprechenden Filter).

SONSTIGES

--- Beherrscht das eigene Mailprogramm keinen automatischen Zeilenumbruch, sollte man die Breite der eigenen Zeilen bei etwa 70 Zeichen einstellen, damit auch nach mehrmaligem Zitieren von Text die Standardzeilenbreite von 80 Zeichen nicht überschritten wird. Professionelle Schreiber wissen, daß Zeilen mit mehr als etwa 70 Zeichen nur noch mit Anstrengung zu lesen sind (man zähle in diesem Zusammenhang einmal die Zeichen pro Zeile in einer beliebigen Tageszeitung).

--- HTML-Formatierungen und emailerspezifische "Textstyles" haben in Listen-Mails nichts zu suchen. Sie blähen die Mails zum einen um fast das Doppelte auf (Bandbreitenverschwendung) und sind zudem eine Zumutung für alle diejenigen, deren Mailprogramm oder Onlinedienst solche Formatierungen nicht korrekt interpretieren kann. Daher bitte ggf. auf "Nur Text" umstellen.
Eine Demonstration der lustigen Effekte für das schwächste Glied in der Kette kann man zum Beispiel hier (http://www.kasper-online.de/goldmail/goldmail.htm#25) finden (Link von Niggl).

--- Eine weitere Bandbreitenverschwendung sind Attachments (Anhänge) wie zum Beispiel Bilder. Hierzu ist zu bemerken, dass nicht nur Mailinglisten-Benutzer mit schlechtem Internetzugang zu leiden haben, sondern auch Klett-Cotta: Die bezahlen nach Volumen.

--- Es gab Mitte 2000 einen Ausfall der Mailingliste, weil jemand versuchte, eine SMS an die Liste zu schicken, aber etwas falsch oder gar nicht eingerichtet hatte. Die Feedbackschleife wurde gestoppt, aber ein paar hundert Fehlermeldungsmails wurden trotzdem verschickt, was einige Listenmitglieder vergrätzt hat. Nachdem sich immer ein Schlupfloch findet, das noch nicht gestopft ist, wäre es schön, wenn alle beim "normalen" Mailen blieben.
Sollte es doch mal wieder zu einer Schleife kommen, ist es übrigens das beste, nicht an die Mailingliste zu schreiben - dadurch würde der Fehler nur verschlimmert - sondern eine Mail an die Verantwortlichen bei Klett-Cotta oder WebLink zu richten (Norbert Retlich [n.retlich_at_klett-cotta.de]).


Ein Tip zur Organisation der Mails mit Outl**K Express

Stammt von !Xrajü

Damit man nicht von den vielen vielen eMails, die aus dem Otherland Netz kommen, erschlagen wird und damit keine geschäftlichen oder wichtigere eMails verloren gehen, hat das eMail-Programm "Outlook-Express" eine Funktion namens "Regeln". Diese Einstellungen hier sind an der Version 5.0 ausgetestet. Bei Fragen wendet Euch an mich (rstilz_at_rz-online.de):

Voraussetzungen sind: OutlookExpress 5.x und ein Adreßbuch, indem tadwilliams@tadwilliams.de angelegt ist. Und los:

  1. "Datei" aufrufen!
  2. "NEU" und "ORDNER" wählen!
  3. Ordnername "Otherland" eingeben und OK!
  4. Menü "EXTRAS" aufrufen !
  5. Untermenü "REGELN" und dort "E-MAIL" aufrufen!
  6. "NEU" anklicken!
  7. Folgende Kriterien zuordnen:
    bei 1. Bedingungen: "Enthält den Absender "Absender" in der "Von:"-Zeile"
    &
    bei 2. Aktionen: "In den Ordner verschieben"
  8. Unter 3. Regelbeschreibung jetzt den Link "Empfänger" (und nicht "Absender" so sagt: Timo Kracke, [EMail:spacechild_at_gmx.net])
    anklicken und aus dem "Adreßbuch" von Outlook Express die Adresse tadwilliams@tadwilliams.de auswählen und OK!
  9. Unter 3. Regelbeschreibung jetzt den Link "..." anklicken und den eben angelegten "Otherland"-Ordner anklicken und OK!
  10. Unter 4. Namen "Otherland-Regel" eingeben und OK!
  11. Die Anlage mit OK bestätigen! FERTIG!

Jetzt werden alle eingehen eMails aus dem Otherland-Netz in den Ordner "Otherland" umgeleitet und belästigen nicht mehr die normale Post!

Um es mit den Worten der Vier zu sagen

MFG!

!Xrajü


Wie gestalte ich die Subjects?

    Im Netz werden "Überlegungen", die möglicherweise die Spannung rauben
    oder etwas vorwegnehmen könnten, allgemein im Betreff mit [Spoiler]
    also "Spielverderber" gekennzeichnet.
    
    Alternativ und der Kürze wegen könnte man auch mit [Bd. 1] bzw. 
    [Bd. 2] im Betreff arbeiten.

    Ein Betreff könnte dann so aussehen: 
    "[Bd. 2]: Das Schicksal von Jones" 
    (natürlich ohne Anführungen) oder so.
    
    Wäre das eine Möglichkeit? :-)
    
    Viele Grüße,
    
    -- Chrissie --
    

Nachdem in der Liste sehr viele Offtopic-Diskussionen zu den unterschiedlichsten Themen stattfinden, schadet es nichts, generell dort Spoiler zu setzen, wo es sinnvoll ist (es gibt ja auch noch andere Bücher als Otherland).


Kann jemand ...?

Unsere Mailingliste ist eine bunte Mischung von Leuten mit einem weit gestreuten Alters- und Interessenspektrum. Das macht nicht nur die Themen und Sichtweisen in den Mails vielseitig, sondern ergibt auch einen großen Wissenspool. Auf unserer Homepage finden sich zu einigen Themenkreisen Ansprechpartner, die man bei bestimmten Problemen fragen kann. Diese Mitgliederliste und einiges andere finden sich unter http://people.freenet.de/otherland-online/


Was bedeuten OT, VOT, RLT, ...

Jede Gruppe im Internet hat ihre Abkürzungen. Hier sind ein paar in der Liste häfig wiederkehrende Abkürzungen zu finden...

OT ist dem einen oder anderen aus dem Usenet bekannt und heißt "Off-Topic" und bezeichnet ein Thema, das nicht ganz zur Listenwidmung passt (siehe Glossar).
VOT steht für "Very Off-Topic" und ist eine Steigerung, die zum Ausdruck bringen soll, dass man fernab von Fantasy, SF, Literatur usw. ist.

RLT ist die Abkürzung für "Real Life Treff", also ein Treffen von Listenmitgliedern im wirklichen Leben. Offizielle RLTs gab es bisher 2001 und 2003 in Jena (jeweils organisiert von lichtgestalt) und kleine, "lokale" Versionen gab und gibt es eigentlich ständig. Die großen RLTs umfassen ein Wochenende mit gemeinsamen Kochen, Essen, Filmegucken, Diskutieren, Bücherschau, Spazieren usw.


Glossar

Account
(engl. Konto) Zugang zum Rechner, meistens mit einem Namen versehen. Zum Beispiel: Über die E-Mailadresse kann man seinen Account erfahren (Hans_herbert@bla.de -> mein Account ist Hans_herbert).
FAQ oder Frequently Ask(ed) Questions
Regelmäßig gestellte Fragen. Es handelt sich um eine Zusammenfassung von mehr oder weniger häufig gestellten Fragen in News oder Mailinglisten. Eine sehr oft gestellte Frage in Mailinglisten ist: "Wie komme ich aus der Liste raus?". Diese eigentlich harmlose Frage führt bei einigen Personen (auch Hausmeister genannt) zu etwas säuerlichem Aufstoßen.
Header
Der zuerst kommende Kopf oder auch Überschrift.
KOB-Kriege
Etwa um die Jahrtausendwende ausgebrochener Krieg zwischen der deutschen Tad Williams Mailingliste (TWML, siehe dort) und einer (künstlichen?) Intelligenz(?)-Form, die unter der Bezeichnung "King of Bug" (KOB) bekannt wurde.
Ob diese Namensgebung aus einer gehobenen Selbstreflektionsmöglichkeit oder lediglich einem niedern Instinkt entsprang, ist nicht restlos geklärt. KOB suchte zunächst eine lose Koppelung an die TWML, ohne jedoch banale sozio-kulturelle Zugangs- und Betriebsrituale zu kennen. Da die FAQ-Database der TWML public domain war, deutet deren Negierung durch KOB auf dessen eng definierte KI ohne jede erweiterte modulare Lern- und Steuerungskybernetik. KOB trat zunächst als Nestbeschmutzer mit sozialrevolutionärer Attitüde auf. In einem anfangs flamebasierten, dann FAQ-linearen Kurzkrieg konnte KOB scheinbar erfolgreich angepaßt und später assimiliert werden. Nach einer Phase testend-sozialisierender Toleranz-Akzeptanz gab sich KOB jedoch als Agent einer nach wie vor unbekannten Subspecies der Netuser zu erkennen und verließ die ML. Dabei gab er an, sein "Projekt" sei beendet, was nach neueren Deutungen eher auf einen Defekt oder mangelnde Ressourcen, und weniger auf den tatsächlichen Abschluss eines Projektes schließen läßt. Beim Verlassen der ML-VR hinterließ er eine niedere Trivialprosa, die aufgrund ihres Niveaus heute noch als Vergleichsmaßstab für absolute Unfähigkeit herangezogen wird.
© 2001 by lichtgestalt
Topic
Als Topic bezeichnet man ein Thema, welches gerade behandelt wird und einen aktuellen Bezug haben sollte.
Offtopic
Thema, das schon mal behandelt wurde und eigentlich als abgehakt gilt, aber manchmal doch noch angesprochen wird bzw. Thema, das nichts mit dem "eigentlichen" Thema zu tun hat.
Quotes
Bedeutet "Anführungsstriche". Normalerweise markiert man Zitate damit. In Mailinglisten hat sich ">" (Grösser) als Einleitung am Anfang einer Zeile für Zitate eingebürgert. (siehe "Wie Maile ich ohne andere zu ärgern?").
Reply
ist eine Antwort auf eine Mail.
Spoiler
Das ist das Ding, was Manni an seinem Manta hat. ;) Es bedeutet eine Information über eine Thema zu haben, bevor diese dem Rest der Welt gegeben wird. Zum Beispiel: Eine Filmserie wird in Amerika ausgestrahlt, die deutsche Übersetzung der Serie hängt nach. Einer, der des Englischen mächtig ist, kann sich Info´s beschaffen über die Folgen, die im Deutschland noch nicht gezeigt worden sind. Wenn er nun diese preis gibt, dann nimmt er den anderen die Spannung und den Spaß, sich die Folgen anzusehen. Deshalb sollte man den anderen die Wahl lassen diesen Text zu lesen und markiert seine Mails mit den Hinweis Spoiler.
Smilies (eigentlich: Emoticons)
sind kleine ASCII-Bilder (Textzeichen), welche es möglich machen in Texten Ironie, Erstaunen, Freude usw. das heißt Emotionen auszudrücken.
	Basis-Smilies (Lesehilfe: den Kopf um 90o nach Links drehen):

	  :-o Erstaunen
	  :-) Einfache Freude
	  :)  Freude ohne Nase (für Schreibfaule) ;)
	  ;-) Ironie (auch Scherz)
	  :-b Zuge raus
	  B-) Mit Sonnenbrille (Cool, eh)
	  ;o) Ein echter Clown (mit Kullernase)
          D-) Mit Taucher/Radfahrer-Brille
          ___ Überfahren
	
Subject
Der Titel der Email, im Deutschen Betreff auch genannt.
Thread
Fussel oder Faden. Steht für Gesprächsfaden.

Danksagungen

Dem Klett-Cotta Verlag für das Verlegen und für ein handsigniertes T-Shirt von Tad
Chrissie, Christina Deniz chrissie_at_netcologne.de Links und Richtlinien für Mails
Doro, Dorothea Bosse dorothea.bosse_at_stud.uni-hannover.de Coverkunst (Die meisten Links sind leider jetzt weg)
Torsten, Torsten Zenker torsten_zenker_at_commerzbank.com Link zu seiner Fanpage (Existiert leider nicht mehr)
Barbara Netscher Kabanet_at_t-online.de Rechtschreibung und Anregung zum Glossar
!Xrajü, Ralf-Jürgen r-j-s_at_gmx.de Tip zu Outlook
Nils Herzog Nils.Herzog_at_gmx.de Link zu seiner Fanpage (schreiblaune.de gibt es leider nicht mehr)
Michael Mair Michl_at_lustige-mathematiker.de Link zu seiner Fanpage und FAQ-Pflege-Hilfe
Binabik, Simon s.bailey_at_auerwebsolutions.at Mail-Archiv (leider nicht mehr erreichbar)
Patrick Süßmeier und Nils Herzog suesp000_at_mail.Uni-Mainz.de, Nils.Herzog_at_gmx.de Homepage der Mailingliste
Lighty, lichtgestalt Für seine spitzenmäßige KoB-Definition

Unterschrift Tad

Euer Höp (Dirk Höpfner, Initator, Erstellung, Design und Pflege)[hoeppie_at_gmx.de]
Euer Michl (Pflege ;-) )[Michl_at_Lustige-Mathematiker.de]

Last modified: 18.09.2004 (Michl)